Logo der Turnerschaft Langenau

(GH) Am Wochenende fanden in Mengen/Oberschwaben die Landesmeisterschaften der Triathleten im Swim & Run statt. An den vom Baden-Württembergischen Triathlonverband (BWTV) ausgerichteten Meisterschaften nahmen über 20 Triathlonvereine aus Baden-Württemberg teil. Die TSCH Langenau war mit 17 Athleten beim Racepedia-Cup, neun Schnupperern und zwei „Jedermänner“ sehr zahlreich vertreten.

Den Anfang machten in Mengen die Schnupperer. Der Dreieckskurs im Kinderschwimmbecken war doch sehr gewöhnungsbedürftig. Schwimmen war kaum möglich, es sei denn, man stand in der ersten Reihe. Dass die Langenauer Kids „Kämpfer“ sind und sich auch in solchen Situationen durchsetzen können, zeigten am Ende die Ranglisten. Die Ergebnisse der Schnupperer jeweils in den Klassen w/m: SchB: Ben Lasse Roniger (2.). SchC: Emilie Faucher (1.), Josua Lerche (1.), Rico Möglich (4.), Julia Knab (5.), Gil Grossman (6.), Johann Burger (7.), Leo Schmidt (9.) und Krystoffer Eck (11.).

Nach den Schnupperern wurde es dann Ernst. Um 10:45 Uhr ging es los für die SchBw. Manon Faucher wurde Baden-Württembergische Vizemeisterin und mit den Plätze 5 (Heidi Schmidt) und 6 (Isabella Otte) holten sich die Mädchen gleich den ersten Mannschaftstitel den es an diesem Tag zu vergeben gab. Den ersten Einzeltitel gab es direkt im Anschluss für die männlichen SchülerB. Nicolas Baumann kam als zweiter aus dem Wasser und lief mit der schnellsten Laufzeit einem sicheren Sieg entgegen. Schnellster Schwimmer war David Deitmer der am Ende Rang 4 belegte. Zusammen mit Aron Lerche (7.) holte das Team dann noch Platz 1 in der Teamwertung.

Eine Überraschung gab es in der Klasse SchA weiblich. Eine Topplatzierung von Johanna Otte hatte man eigentlich erwartet und Johanna enttäuschte ihre Anhänger auch nicht. Platz 1 und der Meistertitel war nur ganz kurz in Gefahr, als Noga Grossman auf der Laufstrecke mit der schnellsten Laufzeit Sekunde um Sekunde aufholte und am Ende mit nur 8 Sekunden Rückstand Vizemeisterin wurde. Der dritte Platz, ausschlaggebend für die Teamwertung sorgte dann für Diskussionen. Marina Vutova und Nora Lerche kamen zeitgleich ins Ziel und wurden mit Platz 7 in der Rangliste geführt. Für die Teamwertung (3. Wettkämpferin in der Wertung) erfolgt ein Kampfrichterentscheid, der Nora Lerche vor Marina Vutova sah. So gab es für die Schülerinnen mit dem Einzeltitel auch noch den Mannschaftstitel in Mengen.

Ohne Einzelpodestplatz aber mit einer geschlossenen Mannschaftleistung holten sich die Schüler A männlich den Teamtitel. Über die Schwimmdistanz waren Robin Heise und Philipp Baumann nur zwei Sekunden langsamer als der Führende und bereits als Seriensieger beim RacepediaCup feststehende Lorenz Rumpel. Leider verlor anschließend das TSCH-Trio auf der Laufstrecke wertvolle Sekunden. Am Ende wurden Philipp Baumann (4.), Robin Heise (5.) und Theo Burger (6.) mit fast vier Minuten Vorsprung verdienter Baden-Württembergischer Teammeister.

Bei den älteren Jahrgängen hatten die Langenauer nur noch vier Athleten am Start. Bei der JugendB wo es schon über 400 bzw 800m Schwimmen und 2,6 bzw. 4,8km Laufen ging, versuchte Paul Eck an sein tolles Ergebnis von Neckarsulm anzuknüpfen, musste sich am Ende aber mit Rang 10 zufrieden geben. Knapp am Podest vorbei ging es für Michael Selzer. Als Zweiter kam er aus dem Wasser und lief ein tolles Rennen. Leider reicht am Ende der Vorsprung vom Schwimmen nicht aus und Michael kam mit acht Sekunden Rückstand nur auf den 4. Rang.

Den letzten Podestplatz für Langenau holte in der Klasse JugendA weiblich Emmely Kaiser. Emmely konnte bedingt durch schulischen Prüfungsstress in der Vorbereitung kaum trainieren, keine optimale Vorbereitung für diese Meisterschaft. Trotz Rang 2 im Schwimmen und Laufen, musste Emmely sich am Ende der D-Kaderathletin des BWTV, Marielle Bouchti geschlagen geben. Die Baden-Württembergische Vizemeisterschaft war dann wenigstens ein kleiner Trost. Knapp ging es dann auch auf den Plätzen 4 bis 7 zu, wo es lange danach aussah als könnte sich Kim Bürger mit der fünftbesten Laufzeit noch ein paar Plätze nach vorne schieben. Trotz der Kraftanstrengung blieb Kim am Ende nur Rang 7 in der Gesamtrangliste.

Auf der Jedermann-Distanz feierte Moritz Kuhnert abschließend noch einen Sieg und Louann Deitmer schnupperte Wettkampfluft und wurde am Ende Vierte.

Die vielen schönen Bilder aus Mengen haben uns die mitgereist Trainer, Betreuer und Eltern freundlicherweise wieder zur Verfügung gestellt. Danke!


Der Pluspunkt Gesundheit.DTB ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein, die festgelegte Qualitätskriterien erfüllen! Die Fitness/Aerobic-Gruppe der Turnerschaft Langenau 1964 e.V. erhält diese Auszeichnung.


Die Turnerschaft Langenau 1964 e.V. ist eine anerkannte Einsatzstelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr Sport und Schule


Sponsoren der Turnerschaft Langenau 1964 e.V., der Abteilung Triathlon und des Schopfheimer Triathlontages
Energiedienst
Steuerbüro Heinz-Joachim Rieple (2)
VR-Bank
Zickenheiner Optik
Kieferorthopädie Dr. Gloria Werner
Taxizentrale Gentner
Busch Vakuumpumpen und Systeme
SSIM Verpackungen
Sparkasse Wiesental