Logo der Turnerschaft Langenau

Ein illustres Feld fand sich am vergangenen Sonntag beim Pushing Limits Race in Ratingen ein. Darunter waren Olympiateilnehmer und mehrere Weltmeister und von der TSCH Langenau Triathlon der 20-jährige Magnus Männer. Und das er nicht nur zum Auffüllen des Starterfeldes da war, zeigte er gleich bei der 1000 Meter langen Schwimmstrecke, die er als Schnellster in der fantastischen Zeit von 11:27 Minuten bewältigte und dadurch auch die Prämie für die Bestzeit bei der Auftakt-Disziplin sicherte. Dies sicherte ihm natürlich auch die Aufmerksamkeit der Medien und der Mitkonkurrenten. Auf der 40 Kilometer langen Radstrecke durfte dann nicht - wie üblich - Windschatten gefahren werden, sondern jeder Triathlet fuhr es in Form eines Einzelzeitfahrens. Männer fuhr hier einen 42er-Schnitt und wechselte als hervorragender Zehnter auf das abschließende Laufen, wo er die recht schwierigen 10 Kilometer in sehr guten 34.37 Minuten abspulte. Er finishte sehr zufrieden auf dem 14. Platz in der Zeit von 1:43:30 Stunden. Nun geht es für ihn erst einmal in eine lockere Phase, bevor die Vorbereitung auf eine – wie alle hoffen - nicht ganz so Corona geschädigte Saison beginnt.

TSCH Athleten auch in Winnenden erfolgreich

Am 19.09.2020 fand in Winnenden der 18. Swim & Run des VFL Waiblingen/Triathlon statt. Unter den Zuschauern auch die beiden Landestrainer Wolfram Bott und Martin Lobstedt, die nach Ansagen durch den Sprecher, zur Talentsichtung anwesend seien. In eigenen Kategorien starteten die TriKids D bis Jugend B. Ab Jugend A wurde in der „Jedermann“-Kategorie gestartet. Vom beheizten Becken ging es auf eine anspruchsvolle Laufstrecke mit Anstiegen und Passagen über Sand (Beachvolleyballfeld). Marlon Heise startete bei den TriKids C und kam mit einer guten Schwimmzeit aus dem Wasser und erkämpfte sich dann beim Lauf einen tollen 4. Gesamtrang. Robin Heise überzeugte wieder einmal im Wasser und konnte sich in dem stark besetzten Feld TriKids B am Ende bis auf den 6. Rang vorschieben. Diana Heise musste sich im großen Feld der „Kaderathleten“ behaupten und landete am Ende mit starker Laufleistung auf dem 14. Gesamtrang und 1. Rang in der AK. Am vergangenen Mittwoch bei der Freiburger Laufnacht des LAC Freiburg verbesserte Diana Heise über die 10.000m (Bahn) ihre Persönliche Bestzeit auf 45:03 (1. Rang AK)


Die TSCH Langenau ist eine anerkannte Einsatzstelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr Sport und Schule


Sponsoren der Turnerschaft Langenau